Campus Bockenheim Denkmalschutz Campus Philosophicum Aktuell
Veranstaltungen | Stadtteilbüro | Download | Impressum | Startseite

Einwanderung ja!Transfairleistungen und Lagenzuschlag Mietspiegel 

Bebaungsplan Campus Bockenheim auf dem Weg in die Offenlage

Die ersten Monate 2014 zur Begutachtung und Vorschlägen nutzen.

Der Bebauungsplan 569 in dem für das Campus Areal von der Sophienstraße (Nord) bis zur  Georg Voigt-Straße (Süd), bis zur Zeppelin- Senckenberganlage (Osten) und Gräfstraße (Westen) die Planung städtebaulich neu geregelt.

Durch den Bebauungsplan werden die Themenbereiche Städtebau (Baustruktur und öffentliche und private Grünfläche), Verkehrskonzept, Infrastruktur) und Landschaftsplanung neu festgelegt.

2004 wurde zum ersten Mal ein Rahmenplan als Vorstufe zum Bebauungsplan vorgelegt, der auf große Proteste gestoßen ist und unter anderem zur Gründung von Bürgerinitiativen, zur Gründung des Stadtteilbüros geführt hat, wodurch es für die Bürger des Stadtteils einfacher wurde, Transparenz in diese Planungsvorgänge zu bringen und aktiv zu werden.

Der jetzt auf den Weg gebrachte B-Plan wird jetzt politische Gremien durchlaufen um dann in die Offenlage für die Bürger zu kommen.

Erste Stufe wird im Januar 2014 der Ortsbeirat 2 sein, in dem der Plan dargestellt wird. Zweite Stufe ist der Stadtplanungsausschuss, Dritte Stufe StadtverordnetenVersammlung. Der Beschussfassung der Stadtverordnetenversammlung folgt die Offenlage für die Bürger. Diese dauert 4 Wochen und in dieser Zeit besteht die Möglichkeit "Anregungen" einzubringen, die dann nach Ablauf der Offenlage nochmals in der Stadtverordnetenversammlung geprüft und entschiedenen werden müssen.

Im Stadtteilbüro ist  der B-Plan im Format A0 ausgehängt und die 70-seitige Begründung kann hier ebenfalls eingesehen werden. Der Beschluss des Magistrats, wie auch die Presseerklärung des zuständigen Dezernenten und Bürgermeister Cunitz halten wir ebenfalls zum Anschauen und Runterladen bereit.

B-Plan (11 MB)

Begründung

Textteil B-Plan

Magistrats-Entscheidung

Presseerklärung Bürgermeister Cunitz