Campus Bockenheim Denkmalschutz Campus Philosophicum Aktuell
Veranstaltungen | Stadtteilbüro | Download | Impressum | Startseite

Rasissmus gar nicht erst reinlassen|Transfairleistungen und Lagenzuschlag Mietspiegel Demo "Keine Profite mit der Miete nach der WahlBockenheime erklärt sich

Mit Hartnäckigkeit und Elan für unser aller Leben in der Stadt

Über 600 Menschen haben am Samstag, dem 28. 9. im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages in Frankfurt demonstriert. Aufgerufen hatte das Netzwerk "Wem gehört die Stadt", dem auch die Initiative Zukunft Bockenheim angehört.  Der Demonstrationszug führte vom Hauptbahnhof durch das Gallus, das auch im Focus der Aufwertung steht,  nach Bockenheim.

 Gerade in Bockenheim haben wir in den letzten Jahren eine Welle von Mieterhöhungen, ausgelöst durch den Mietspiegel der Stadt Frankfurt, erlebt und das Interesse zahlreicher Investoren ist auf unseren Stadtteil gerichtet.

Der Zusammenhalt von uns Mietern und allen Bockenheimer, ist notwendiger denn je.

Goldene Stacheldraht Awards

 Am Morgen des Aktionstags "Wem gehört die Stadt? Keine Profite mit der Miete" kam es zu unvergesslichen Momenten: Unter den Augen des frühaufstehenden Teils der städtischen Öffentlichkeit wurden die GOLDENEN STACHELDRAHT AWARDS, die höchste Auszeichnung der "Akademie für Bewegende Bilder, Kunst und Orte mit Strahlkraft" verliehen. Die Verleihung, bei der die Jury dieses Jahr aus einer noch nie dagewesenen Auswahl hochambitionierter Institutionen und Projekte wählen konnte, erfolgte in zunächst 10 Kategorien. Weitere Preisrtäger werden im Laufe des Tages und in den kommenden Tagen gekürt.

Roberta Pracht, Vorsitzende der Akademie für bewegende Bilder, Kunst und Orte mit Strahlkraft, betonte in ihrer Laudation zur Preisverleihung, dass Frankfurt ein geeigneter Ort für die Preisverleihung sei. Man habe hier in den letzten beiden Jahrzehnten viel Anstrengung aufgewendet, um den Standort im globalen Wettbewerb zu positionieren und Investoren lästige Hindernisse aus dem Weg zu räumen. 'In diesem Sinne möchten mit dem Bekenntnis unserer Akademie der Stadt gegenüber ein klares Zeichen senden, welchen Wert ihre konsequente Umstrukturierung zum renditeorientierten Unternehmen in unseren Augen hat', äußert sich Pracht. Ob die Auszeichnung auch in den kommenden Jahren in der Metropole am Main stattfinden werde, hänge jedoch von der weiteren Entwicklung ab. Roberta Pracht hierzu: "Wir werden auch in Zukunft genau beobachten, in welche Richtung sich die Stadtpolitik bewegt und unser Verhalten darauf einstellen."

Die verdienten und verdienenden Gewinner der Awards haben sich dadurch hervorgetan, dass sie die banale Realiät des städtischen Alltags auf ganz besonders infame Weise vergessen liessen und im Glanze der Aufwertung Frankfurt und die hiesigen Kinderaugen zum Leuchten brachte - auf dass der Pöbel von Normalverdienern, Hartz4 Empfängern, Studenten und anderen Habenichtsen aus dieser Stadt verschwindet."

Anbei finden Sie die Laudatio mit den ausführlichen Begründungen der Jury sowie einige Fotos zu den Preisträgern, die Sie gerne in ihrer Berichterstattung verwenden dürfen. Auf Nachfrage schicken wir Ihnen einzelne Motive gerne auch in höherer Qualität zu.

Copyright: Roberta Pracht

 

Abschließend erlauben Sie mir, einen Dank an unseren diesjährigen Hauptsponsor, die ABG Holding, auszusprechen, welche mit der großzügigen Umzäunung der von ihr auf dem Campus Bockenheim erworbenen Gebäude mit Natodraht die Preisverleihung erst möglich gemacht hat.

 

mit freundlichen Grüßen

ihre Roberta Pracht

Untenstehend ausgewählte Preisträger.

 

 

Bockenheimer ErklärungA3

Bockenheimer Erklärung A5 Faltblatt

Stand Campus Bockenheim 2013_Powerpoint / 13 MB

Mehr auf der Campus Seite ...

Presseerklärung der Bürgerinitiativen zum Strukturplan Campus 2012