Campus Bockenheim Denkmalschutz Campus Philosophicum Aktuell
Veranstaltungen | Stadtteilbüro | Download | Impressum | Startseite

Wohin geht Bockenheim? |Transfairleistungen und Lagenzuschlag Mietspiegel AfE Turm

Abriss AfE Turm.

Wem nutzt das? Wer bezahlt das? Was wird draus?

In der zweiten Juli Woche hat der Abriss des AfE Turms begonnen. Das Abtragen des 116 Meter hohen Gebäudes wird monatelang dauern und die Kosten für diese Maßnahme sind auch auf Nachfrage vom Eigentümer ABG Holding nicht bekannt gegeben worden.

 Bis Mitte Mai wurde der Turm noch von der Goethe Universität genutzt. Zwischennutzungen wurden vom Eigentümer abgewiesen. Die Absicht war erkennbar: Kurz - und längerfristige Nutzungen auf jeden Fall verhindern, deutlichstes Zeichen hierfür; Nato Draht und Komplett Bewachung.

Der Turm war und ist ein umstrittenes Gebäude. Von den einen als Wahrzeichen der Bockenheimer Uni kultiviert, von anderen als Wahrzeichen des Betonbrutalismus abgelehnt. Von vielen einfach auf grund seiner Funktionsmängel als schwer nutzbar in Erinnerung geblieben.

Der Abriss des Gebäudes dient aber nur einem Zweck: Die Vermarktungsmöglichkeiten  des Grundstücks  zu verbessern. Nach dem Abriss des Turms steht der Abriss des nahegelegenen FLAT Gebäudes an. Wenn die Institute an der Robert Mayer Straße komplett umgezogen sind, sollen auch diese Gebäude abgerissen werden.

Die Stadtregierung zeigt keinerlei Bewußtheit im Umgang mit dem städtebaulichen Erbe. Sie zeigt auch keinerlei Interesse an einer möglichen Konversion von Gebäuden oder nachhaltigen Umgang mit ja doch relativ massiven Gebäuden, deren Abriss und Entsorgung doch erhebliche Kosten verursacht. Green City ist bei der Stadtregierung zumindest noch nicht angekommen.

 Der gesellschaftliche Umgang und Nutzen des Abrisses des AfE  Turms ist wahrlich umstritten.

Folgen sollen dem 116 Meter hohen AfE Turm drei Hochhaustürme, von denen der höchste 140 meter erreichen soll. Nur die  Tatsache, dass der Markt dafür nicht vorhanden ist, wird es uns davor verschonen.

Eine weitere Option,falls sich kein Investor finden sollte, für diese Hochhauslösung ist eine 7-geschossige Blockrandbebauung.

Beiden Lösungen ist gemeinsam, dass es jeweils darum geht, die bislang öffentlichen Grundstücke zu privatisieren. Sie unterscheiden sich einfach nur im Preis. Die Nutzung ist völlig irrelevant . Sind unsere Entscheidungsträger wirklich so absolut lernunfähig?

 

 

Mehr zum AfE Turm. Technische Daten und Entstehung

Bockenheimer Erklärung

Stand Campus Bockenheim 2013_Powerpoint / 13 MB

Mehr auf der Campus Seite ...

Presseerklärung der Bürgerinitiativen zum Strukturplan Campus 2012